Natürlich.fair.Juffi.


„Nachhaltiges“ Zeltlager der Jungpfadfinder mit kleinen Herausforderungen


Das Sommerlager hat für die Jungpfadfinder in Nordborchen schon lange Tradition. Auch in diesem Jahr ging es für 15 Juffis wieder auf Tour.

Getreu dem Stammesmotto „Natürlich fair“ wurden im Lager bei Rüthen auch dieses Jahr wieder natürlich fair gehandelte Produkte eingesetzt, die Kartoffeln im Solarkocher gegart (bei Sonnenschein!!) und Fortbewegungsmittel inclusive der Anreise waren CO2-neutral die Füße und das Fahrrad. Alles in allem eine kleine Herausforderung, denn das Wetter war alles andere als fair. Es wechselte zwischen Regen, Wind und schwülen 38 Grad Celsius.

Ach ja: ein Juffi-Lager kommt beim Lagerbau ohne Hammer und Nägel aus – das ist Ehrensache! Und so mussten sich die Jungpfadfinder auf die Knotenkunde verlassen.. Offensichtlich hatten aber alle gut aufgepasst, der fast 9 Meter hohe Fahnenmast des dpsg-Banners erwies sich als uneinnehmbares Wahrzeichen des Lagers.

Beim Hike, dem Orientierungslauf und einem Höhepunkt des Zeltlagers, bewiesen die Juffis guten Orientierungssinn. Ohne Smartphone und Navi, bei Tag und Nacht mussten die Teilnehmer in unbekannter Umgebung ins Lager zurück- und zwischenzeitlich auch ein Nachtquartier finden. Für die Jungpfadfinder ausgerüstet mit Karte und Kompass ein Kinderspiel.

Am Ende bleibt eine „nachhaltige“ Erfahrung für alle: natürlich. fair. Juffi. hat sich bewährt!

Leiter/in werden

Wir brauchen dich!
Abenteuer und mehr,
Spaß und Gemeinschaft,
Leiten im Team

nächsten Termine:

  • 16.11. Leiterrunde
  • 23.12. Aktion Friedenslicht

zum Kalender